Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Stadt Neu-Anspach | Imagebroschüre - Römerkastell Saalburg

18 Kultur Römerkastell Saalburg Die Saalburg Das am Saalburgpass zwischen Bad Homburg und Neu Anspach gele- gene ehemalige Kastell gilt als das am besten erforschte und am voll- ständigsten rekonstruierte Kastell des gesamten Obergermanisch-­ Rätischen Limes. Im Jahr 2005 wurde dem Limes und der dazugehörigen Saalburg der Status des UNESCO- Welt­erbes verliehen. Im einzigartig wieder aufgebauten Römerkastell und archäologischen Museum kön- nen Besucher die Vergangen­heit an ihrem Originalschauplatz entdecken und sich ein Bild machen von der rö­ mischen Lebensweise,der Kultur und der Lebensart einer ganzen ­Epoche, die nahezu 2000 Jahre zurückliegt, deren Erbe aber heute und hier noch gegenwärtig ist. Archäologischer Park Zwischen 1897 und 1907 wurde auf Initiative Kaiser Wilhelms II. das Kastell als Freilichtmuseum und Forschungsinstitut wieder aufge- baut. Im Jahr 2003 begann der wei- tere Ausbau der Saalburg zu einem Archäologischen Park. Innerhalb der Kastellmauern mit Wehrgang und vier Toren sind eine Reihe von Gebäuden nach historischer Kons- truktion wieder errichtet worden: Das Horreum, der Getreidespeicher. Das Praetorium, das Wohnhaus des Kommandanten, in dem heute die Verwaltung und das Saalburg-­ Forschungsinstitut untergebracht sind. Das Stabsgebäude, die Princi- pia, beeindruckt durch seine große Halle und den stimmungsvollen Innenhof. Das Museumsgebäude Fabrica ist den Werkstattgebäuden nachempfunden. ln den Centuriae, den Mannschaftsbaracken, waren Geschichte Zur Römerzeit war die Saalburg ein Kastell, das der Überwachung eines Limesabschnitts im Taunus diente. Im Kastell waren 500 bis 600 Fuß- soldaten und Reiter stationiert. Vor dem Haupttor der Wehrmauer lagen ein Badegebäude und ein Gäste- haus. Ein Dorf mit Handwerker-, Händler- und Wirtshäusern schloss sich an. Bis zu 2000 Menschen ­haben hier gelebt. seinerzeit die einfachen Soldaten untergebracht. Vor dem Haupttor sind zwei Gebäude nach dem Vor- bild der Häuser der Dorfbewohner rekonstruiert. Heute werden sie als Kasse und Museumsshop genutzt. Interaktiver Mehrwert www.saalburgmuseum.de

Seitenübersicht